Kurznotiz: annalist

Seit ein paar Tagen lese ich das Blog annalist, in dem die Lebensgefährtin des als ‚mg‘-Mitglied vor Gericht stehenden Andrej Holm über deren neuen Alltag zwischen Angst und Überwachung schreibt. Vor allem in Anbetracht der Haftbefehle, deren Beweisführung sich auf extrem dünnen Eis bewegt, wird eines deutlich: Wie allein der Begriff Terrorismus scheinbar auf allen Seiten die Objektivität schwinden lässt und Ermittlungsbehörden in blinden Aktionismus verfallen. Die Folgen für die davon Betroffenen bekommt man als Außenstehender selten mit und kann sie meist nur erahnen. Daher sind die Berichte auf annalist so lesenswert und gleichzeitig so schockierend.




    Schreibe einen Kommentar

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: