Web 2.0 für den Mittelstand

Nicht nur große Konzerne und transnationale Unternehmen können von den Errungenschaften des Web 2.0 profitieren, sondern auch der Mittelstand. Sei es der kleine Hotelier, der dank geschickter Selbstpräsentation im Netz zu einer höheren Auslastung gelangt oder der Industriemechaniker, der sich einen neuen Vertriebsweg erschlossen hat und dank des schnellen, kompetenten Online-Kundenservice lauter zufriedene Kunden hat.

Doch eines ist ebenso sicher: Im Vergleich zum Potential, das dieses „Web 2.0-Dingens“  bietet, ist die tatsächliche Nutzung noch äußerst gering. Daher finde ich Tagungen, wie diese: „Web 2.0 – die Mittelstandskonferenz: Erfolgreiches Marketing in Zeiten von Wikis, Weblogs und Co.“ äußerst begrüßenswert. Und da ich die Chance bekommen habe, dort hinzufahren, einige Interviews zu führen und etwas Berichterstattung für den PR Blogger zu machen, packe ich die Gelegenheit natürlich beim Schopfe. Ich bin gespannt, was sich in den mittelständischen Unternehmen in Richtung Web 2.0 tut und erhoffe mir darüber hinaus einige neue Inputs.

Natürlich freue ich mich über Themenwünsche, die in die Berichterstattung einfließen sollen. Der vollständige Tagungsflyer [pdf] liefert sicher einige Ideen dahingehend, die dann in den Kommentaren bestens aufgehoben sind.

Thomas Euler




    Schreibe einen Kommentar

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: